No Name 100gr.
No Name 100gr.
Preview: No Name 100gr.
Preview: No Name 100gr.
No Name 100gr.
Mobile Preview: No Name 100gr.
Mobile Preview: No Name 100gr.

No Name 100gr.

Art.Nr.:
No Name - 100gr.
ca. 3-4 Tage ca. 3-4 Tage (Ausland abweichend)
12,50 EUR

inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand

Kundenrezensionen

  • Deniz Üresin, 29.07.2017
    Ein herrlicher \"Allrounder\"-Tabak. Der NoName wirklich fast jedem Pfeifenraucher zu empfehlen. Als süße Abwechslung zwischen kräftigen, englischen Mixturen, als mild-süße Ergänzung für den Virginia(+Perique)-Liebhaber, oder als Einstieg in die Welt der natürlich(eren) Tabake für den Aromaten-Fan. Ansprechende Farbgebung von tief schwarz, über braun, orange und golden-gelb. Der Schnitt ist sehr Einsteigerfreundlich und kann z.B. einfach \"gelöffelt\" werden mit der Pfeife (auch: Old Codger Scoop genannt). Der Kaltgeruch ist dezent. Tabakecht, würzig, unterlegt mit Honigsüße, die aber nicht überfordernd wirkt. Ich möchte den NoName mit dem \"Mac Baren Mixture Scottish\" vergleichen, da der NoName wie eine weniger süße, mehr tabak-echte Version des Mac Barens erscheint Problemlos glimmt er gutmütig in der Pfeife und verwöhnt mit einem unkomplizierten, finessenreichen Aroma. Die Honigsüße ist stets präsent, jedoch niemals überfordernd und eine gute Ecke weniger süß als die der Scottish Mixture von MB. Dominiert wird der Geschmack von tabakigen Tönen. Aromen von Vollkornbrot, Heu und ein Spritzer erfrischende Zitrusnote. Untermalt von mild nussigem Geschmack des Burleys. Der Rauch hat einen \"getoasteten\" oder auch fermentierten Charakter, mit raffinierter, aber dezenter Würze. Eine leicht erdige Qualität ist dem NoName auch zuzuschreiben. Kein Aromat, aber auch kein gänzlich naturbelassener Tabak, ich würde auf die Verwendung von echtem Honig tippen (was laut Tom zusammen mit Ahorn-Sirup die bevorzugten süßen Casings/Toppings sind bei Motzek). Oberes Ende von Mild in der Stärke, sehr bekömmlich und dennoch voll im Geschmack. Sehr angenehme Raumnote und hinterlässt auch im Mund einen angenehm würzig-süßen Nachgeschmack. Ich bin positiv überrascht. Um ehrlich zu sein habe ich nicht all zu viel von dieser Mixtur erwartet und habe ihn als Probe bestellt, weil er einer der wenigen Motzek-Tabake ist die ich noch nicht probiert hatte. Nach den ersten Füllungen bin begeistert von dem charaktervollen, vollmundig-süffigen Geschmack dieses Tabaks und verneige mich erneut vor so viel geballter (Tabaks-)Handwerkskunst. Mixturen, als mild-süße Ergänzung für den Virginia(+Perique)-Liebhaber, oder als Einstieg in die Welt der natürlich(eren) Tabake für den Aromaten-Fan. Ansprechende Farbgebung von tief schwarz, über braun, orange und golden-gelb. Der Schnitt ist sehr Einsteigerfreundlich und kann z.B. einfach \"gelöffelt\" werden mit der Pfeife (auch: Old Codger Scoop genannt). Der Kaltgeruch ist dezent. Tabakecht, würzig, unterlegt mit Honigsüße, die aber nicht überfordernd wirkt. Ich möchte den NoName mit dem \"Mac Baren Mixture Scottish\" vergleichen, da der NoName wie eine weniger süße, mehr tabak-echte Version des Mac Barens erscheint Problemlos glimmt er gutmütig in der Pfeife und verwöhnt mit einem unkomplizierten, finessenreichen Aroma. Die Honigsüße ist stets präsent, jedoch niemals überfordernd und eine gute Ecke weniger süß als die der Scottish Mixture von MB. Dominiert wird der Geschmack von tabakigen Tönen. Aromen von Vollkornbrot, Heu und ein Spritzer erfrischende Zitrusnote. Untermalt von mild nussigem Geschmack des Burleys. Der Rauch hat einen \"getoasteten\" oder auch fermentierten Charakter, mit raffinierter, aber dezenter Würze. Eine leicht erdige Qualität ist dem NoName auch zuzuschreiben. Kein Aromat, aber auch kein gänzlich naturbelassener Tabak, ich würde auf die Verwendung von echtem Honig tippen (was laut Tom zusammen mit Ahorn-Sirup die bevorzugten süßen Casings/Toppings sind bei Motzek). Oberes Ende von Mild in der Stärke, sehr bekömmlich und dennoch voll im Geschmack. Sehr angenehme Raumnote und hinterlässt auch im Mund einen angenehm würzig-süßen Nachgeschmack. Ich bin positiv überrascht. Um ehrlich zu sein habe ich nicht all zu viel von dieser Mixtur erwartet und habe ihn als Probe bestellt, weil er einer der wenigen Motzek-Tabake ist die ich noch nicht probiert hatte. Nach den ersten Füllungen bin begeistert von dem charaktervollen, vollmundig-süffigen Geschmack dieses Tabaks und verneige mich erneut vor so viel geballter (Tabaks-)Handwerkskunst.
    Zur Rezension

Kunden, welche diesen Artikel bestellten, haben auch folgende Artikel gekauft: