TAK - WAHWAH - 100gr.
TAK - WAHWAH - 100gr.
Preview: TAK - WAHWAH - 100gr.
Preview: TAK - WAHWAH - 100gr.
TAK - WAHWAH - 100gr.
Mobile Preview: TAK - WAHWAH - 100gr.
Mobile Preview: TAK - WAHWAH - 100gr.

TAK - WAHWAH - 100gr.

Art.Nr.:
tak-wahwah
ca. 3-4 Tage ca. 3-4 Tage (Ausland abweichend)
19,00 EUR

inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand

Kundenrezensionen

  • Hannes Kneusslin, 02.06.2018
    Durch ein Tauschgeschäft ergatterte ich vor einiger Zeit 50g von diesem feinen Kraut. Der Tabak ist weder stark noch schwach, er trifft für mein Empfinden ziemlich gut die Mitte. Der Kaltduft ist vielversprechend süsslich, würzig und sehr Tabak-echt. In der Pfeife entwickelt sich der Tabak zu einem vielschichtigen Geschmackserlebnis mit einer bestechend leckeren natürlichen Virginia-Süsse bei gleichzeitig herrlich kräuteriger Würze. Insgesamt ein sehr geschmackvoller, lecker abgestimmter, mittelkräftiger Tabak der durch seine Vielschichtigkeit nie langweilig wird. Man könnte auch sagen die Beschreibung trifft voll zu. :-) Ich musste mir diese leckere Kreation nun direkt nachbestellen. Empfinden ziemlich gut die Mitte. Der Kaltduft ist vielversprechend süsslich, würzig und sehr Tabak-echt. In der Pfeife entwickelt sich der Tabak zu einem vielschichtigen Geschmackserlebnis mit einer bestechend leckeren natürlichen Virginia-Süsse bei gleichzeitig herrlich kräuteriger Würze. Insgesamt ein sehr geschmackvoller, lecker abgestimmter, mittelkräftiger Tabak der durch seine Vielschichtigkeit nie langweilig wird. Man könnte auch sagen die Beschreibung trifft voll zu. :-) Ich musste mir diese leckere Kreation nun direkt nachbestellen.
    Zur Rezension
  • Andreas Flamm, 02.05.2018
    Wahwah`s ist das denn? Meiner Meinung nach, ein milder, aromareicher, süß-würziger Rauchgenuss.
  • Deniz Üresin, 05.12.2017
    Hendrix, Clapton, Metallica, Rage Against The Machine… alle haben sie ihn benutzt… den Wah-Wah Effekt! Musikliebhabern wird er ein Begriff sein… Der Name des Effekts (den man z.B. bei Blasinstrumenten auch ganz ohne Elektrik hinkriegt!) rührt von seinem Klang her… »wah…wah…wah« jault die Gitarre, wenn einer E-Gitarre ein Wah-Wah Effektpedal vorgeschaltet wird! Der Effekt sorgt für funky, wabernde Klänge. Auch Toms neue Mischung sorgt für funky Noten und groovende Aromen! Wie schon beim NORDWIND angesprochen, bin ich ein riesen Fan von Virginia/Kentucky/Perique-Mischungen und die TAK Palette hatte schon vor dem WAHWAH 4 verschieden solcher Mischungen, alle in verschiedenen Zusammensetzungen und verschiedensten Aromen. »Steigleiter der Würze« hatte ich es genannt.. und der neue WAHWAH schiebt sich jetzt zwischen Warp 17/12 und Sailing City, auf Platz 4 von 5 in Sachen Würze. »Den Virginia-betonten« würde ich ihn nennen! »Smooth as silk«, bekömmlich mild und angenehm süß-würziges Aroma… wären Attribute die ich ihm zuschreiben würde. Schon die Beschreibung deutet darauf hin, dass hier der Virginia im Mittelpunkt steht und Perique+Kentucky das »Wahwah« hinzugeben, für den groovigen Unterton. Im Kaltduft ist er süß-würzig, aber auch erdig, leichte Kräuternoten lurken im Hintergrund, zusammen mit ganz leichten fruchtig-pfeffrigen Anklängen! Im Geschmack dominiert der Virginia, mit einer breiten Palette an Aromen. Cremige Süße, Erdigkeit, Heu, vielleicht ein bisschen frisches Gras, definitiv aber Kräuter und leise Noten von Frucht. Der Perique gibt etwas »Groove« mit seinen pfeffrig-fruchtigen Tönen im Hintergrund und der Kentucky spielt hier die »Blue-Notes« in Form von leicht herb-nussigen Untertönen. Der Rauch ist sehr cremig für mein Empfinden. Nun gibt es also ein Quintett an Va/Per/Ky-Mischungen bei Motzek… noch nicht ganz »Big Band« Stärke, aber durchaus großes Kino für Fans dieser Mischungen. Der WAHWAH ist ein guter All-Day-Smoke, angenehm bekömmlich auch am Morgen. Nicht zu süß, aber auch nicht zu würzig. Zusammen mit dem »Am7b5« gibt es nun ein musikalisches, grooviges Duo bei TAK..wie Knopfler und Clapton! Toller Blend, kann ich nur empfehlen! Der Name des Effekts (den man z.B. bei Blasinstrumenten auch ganz ohne Elektrik hinkriegt!) rührt von seinem Klang her… »wah…wah…wah« jault die Gitarre, wenn einer E-Gitarre ein Wah-Wah Effektpedal vorgeschaltet wird! Der Effekt sorgt für funky, wabernde Klänge. Auch Toms neue Mischung sorgt für funky Noten und groovende Aromen! Wie schon beim NORDWIND angesprochen, bin ich ein riesen Fan von Virginia/Kentucky/Perique-Mischungen und die TAK Palette hatte schon vor dem WAHWAH 4 verschieden solcher Mischungen, alle in verschiedenen Zusammensetzungen und verschiedensten Aromen. »Steigleiter der Würze« hatte ich es genannt.. und der neue WAHWAH schiebt sich jetzt zwischen Warp 17/12 und Sailing City, auf Platz 4 von 5 in Sachen Würze. »Den Virginia-betonten« würde ich ihn nennen! »Smooth as silk«, bekömmlich mild und angenehm süß-würziges Aroma… wären Attribute die ich ihm zuschreiben würde. Schon die Beschreibung deutet darauf hin, dass hier der Virginia im Mittelpunkt steht und Perique+Kentucky das »Wahwah« hinzugeben, für den groovigen Unterton. Im Kaltduft ist er süß-würzig, aber auch erdig, leichte Kräuternoten lurken im Hintergrund, zusammen mit ganz leichten fruchtig-pfeffrigen Anklängen! Im Geschmack dominiert der Virginia, mit einer breiten Palette an Aromen. Cremige Süße, Erdigkeit, Heu, vielleicht ein bisschen frisches Gras, definitiv aber Kräuter und leise Noten von Frucht. Der Perique gibt etwas »Groove« mit seinen pfeffrig-fruchtigen Tönen im Hintergrund und der Kentucky spielt hier die »Blue-Notes« in Form von leicht herb-nussigen Untertönen. Der Rauch ist sehr cremig für mein Empfinden. Nun gibt es also ein Quintett an Va/Per/Ky-Mischungen bei Motzek… noch nicht ganz »Big Band« Stärke, aber durchaus großes Kino für Fans dieser Mischungen. Der WAHWAH ist ein guter All-Day-Smoke, angenehm bekömmlich auch am Morgen. Nicht zu süß, aber auch nicht zu würzig. Zusammen mit dem »Am7b5« gibt es nun ein musikalisches, grooviges Duo bei TAK..wie Knopfler und Clapton! Toller Blend, kann ich nur empfehlen!
    Zur Rezension

Kunden, welche diesen Artikel bestellten, haben auch folgende Artikel gekauft: